Ökofen bekommt 25 neue Elektroautos

Dienstag, 08. Mai 2018 | Autor: Joachim Berner

Seinen Fuhrpark mit Elektroautos hat Ökofen erweitert. So wie Mitarbeiterin Sigrid Eberth (im Foto) konnten sich 24 weitere Beschäftigte über ihren neuen BMW i3 freuen. Der österreichische Pelletskesselhersteller hat 25 neue Fahrzeuge zu den vier bereits vorhandenen hinzugekauft.

Strom aus Pellets liefert Treibstoff für Elektroautos

“In den letzten Jahren hat sich Ökofen zu einem Anbieter für ganzheitliche Energielösungen entwickelt. Dabei spielt der Umstieg auf Elektromobilität eine immer wichtigere Rolle”, begründet Geschäftsführer Stefan Ortner (im Foto) den Kauf der Elektroautos. Das Besondere am Projekt: An den Firmenstandorten in Niederkappel und Lembach sind mehrere Pellets-Stirlinganlagen in Betrieb, die Strom für die Emobile erzeugen. Zudem will das Unternehmen in den nächsten Wochen ebenfalls installierte Photovoltaikanlagen erweitern und Batteriespeicher installieren. “Mit unseren Strom erzeugenden Pelletskesseln können wir einen Teil der benötigten Energie für die Elektromobilität, auch wenn die Sonne nicht scheint, selbst bereitstellen”, erklärt Ortner. Die Fahrzeuge würden während der Arbeit hauptsächlich mit Sonnenstrom aus der Photovoltaikanlage geladen.

Ökofen: 25 neue Elektroautos Ökofen: 25 neue Elektroautos Firmenflotte fährt zu 85 Prozent elektrisch

Ökofen hat bereits vor acht Jahren sein erstes Elektroauto in die Firmenflotte aufgenommen. “Nachdem sich die Technik in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und verbessert hat, setzt Ökofen ab sofort im großen Stil auf Elektromobilität”, sagt Ortner. Inzwischen seien 85 Prozent der Firmenfahrzeuge elektrisch unterwegs. Mit dem aktuellen Projekt erhielt ein Viertel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mühlviertel ein Elektroauto als Dienstwagen. Die Möglichkeit hat Ökofen allen Beschäftigten angeboten, die länger als drei Jahre im Unternehmen arbeiten. Um ihnen den Umstieg zu erleichtern, hat es seine Ladeinfrastruktur von acht auf 26 Stromtankstellen an den Standorten Niederkappel und Lembach erweitert.” Das Programm wird neben der Einsparung von 23.000 Litern Treibstoff auch zur Mitarbeiterbindung einen wertvollen Beitrag leisten”, erklärt Ortner.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
5.055
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: