Pelletspreise Deutschland

Pellets-Angebote anfordern

Das sagen Kunden zu unserem Service
alle Kundenmeinungen ansehen

Marktkommentar Pelletspreise Deutschland

Oktober 2017

Nach dem deutlichen Preisanstieg im September ist der durchschnittliche Pelletspreis im Oktober mit 236,48 EUR/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.) annähernd konstant geblieben. Für 1 kWh Wärme aus Pellets zahlen Verbraucher aktuell im Schnitt 4,73 ct/kWh. Heizen mit Öl ist im September wesentlich teurer geworden und kostete 5,69 ct/kWh, das sind über 8 % mehr als im August. Auch beim Gas zog der Preis wieder leicht an von 6,45 ct/kWh im August auf 6,50 ct. Beim Öl wird einmal mehr deutlich, wie sehr der Preis von geopolitischen Krisen bestimmt wird. Die Angst vor einem Bürgerkrieg im Nordirak sowie der Konflikt zwischen Donald Trump und dem Iran um das Atomabkommen ließen die Ölpreise zuletzt steigen.

September 2017

Ein bislang unterkühlter September löst beim Pelletspreis die saisonübliche Wende aus. Nachdem die Preise seit März kontinuierlich gefallen sind, ziehen sie nun wieder an. Für 1 t Pellets zahlen Verbraucher in Deutschland nun durchschnittlich 239,61 EUR oder umgerechnet 4,79ct/kWh (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Dabei sind die Preise in Süddeutschland nur wenig gestiegen, im Norden und in der Mitte Deutschlands stärker. Wenig getan hat sich bei den Öl- und Gaspreisen. 1 kWh Wärme aus Öl kostete im August 5,25 ct gegenüber 5,29 ct im Juli, beim Gas blieb der Preis konstant bei 6,45 ct/kWh.

August 2017

Der nahende Herbst kündigt sich mit kühlen Nächten an. Noch ist der Pelletspreis niedrig, um das Lager für den Winter aufzufüllen. Im August beträgt der Durchschnittspreis für Deutschland 225,77 EUR/t oder umgerechnet 4,52 ct/kWh (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Besonders günstig sind die Pellets derzeit im Norden und in der Mitte Deutschlands, dort ist der Durchschnittspreis im Vergleich zum Vormonat deutlich gesunken, in Süddeutschland blieb er dagegen nahezu konstant. Hier kostet die Tonne 231,12 EUR. Das Heizen mit Öl ist im Juli mit 5,29 ct/kWh etwas günstiger geworden, Gas blieb konstant bei 6,45 ct/kWh.

Mehr Marktkommentare finden Sie im Archiv.

Pelletspreise Deutschland

Die Preiserhebung für den Monat Oktober 2017 ergab einen Verbraucherpreis von EUR 236,50 pro Tonne Pellets (beim Kauf von 6 Tonnen) inkl. MwSt. und Nebenkosten.

Quelle: pelletshome.com, pelletsmagazin.com

© EH Energy Home AG, Stand Oktober 2017

Energiepreise Deutschland

Quelle: pelletshome.com, pelletsmagazin.com, brennstoffspiegel.com
Basis Verbraucherpreise inkl. MwSt. und sonstige Kosten
Abnahmemenge: 3.000 l Heizöl, 33.540 kWh Gas, 6 t Pellets
Bezugsgröße: unterer Heizwert für Berechnung angenommen

© EH Energy Home AG, Stand Oktober 2017

Archiv der Marktkommentare

Juli 2017

Pelletspreis erreicht sommerliche Talsohle. Dieser bleibt im Juli auf seinem üblichen niedrigen Sommerniveau. Zwischen Juni und Juli ist er noch einmal um 0,7 % gesunken auf nun 234,26 EUR/t Im Vergleich zum März dieses Jahres, als die Pellets gegen Ende des Winters relativ teuer waren, sparen Verbraucher nun über EUR/t. Auch Öl und Gas sind im Frühsommer günstiger geworden. Der Gaspreis sank zwischen Mai und Juni um 3 % auf 6,45 ct/kWh. Heizen mit Öl verbilligte sich um 8,4 % auf 5,12 ct/kWh. Grund ist nach wie vor ein Überangebot an Öl auf dem Weltmarkt.

Juni 2017

Der Pelletspreis ist im Juli noch einmal leicht gesunken, allerdings nicht mehr so stark wie im März und April. Der Durchschnittspreis beträgt aktuell 235,99 EUR/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.), das sind 0,7% weniger als im Vormonat. Der Preis für das Heizen mit Gas blieb im Mai den dritten Monat in Folge konstant bei 6,65 ct/kWh. Nach der deutlichen Verteuerung von Heizöl im April kostete die kWh Wärme aus Öl im Mai wieder 5,59 ct und damit etwa genauso viel wie im März (5,94 ct/kWh). Der Preisvorteil zwischen Pellets und Öl betrug im Mai 15 %, zwischen Pellets und Gas 29 %.

Mai 2017

Im Mai sind die Pelletspreise weiter deutlich gefallen. Die Presselinge kosten 3,6 % weniger als im April. Bei Abnahme von 6 t beträgt der Preis durchschnittlich 237,54 EUR/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.) und damit knapp 9 EUR weniger als im Vormonat. Umgerechnet auf die kWh kostet das Heizen mit Pellets derzeit 4,75 ct. Während der Gaspreis zwischen März und April stabil bei 6,65 ct/kWh geblieben ist, verteuerte sich Öl um 7% von 5,54 ct/kWh auf 5,93 ct/kWh im April. Da sich Saudi-Arabien und Russland laut Medienberichten einig sind, ihre Ölförderung weiterhin bis Ende März 2018 drosseln zu wollen, erwarten Analysten steigende Ölpreise im zweiten Halbjahr 2017.

April 2017

Wer über die Wintermonate mit seinem Pelletsvorrat ausgekommen ist, kann nun von fallenden Preisen profitieren. Zwischen März und April ist der Pelletspreis um rund 4 % auf nun durchschnittlich 246,5 EUR je Tonne gesunken. 1 kWh Wärme aus Pellets kostet aktuell 4,93 ct. Auch Öl und Gas sind billiger geworden. Gas kostete im März 6,65 ct/kWh und damit rund 2 % weniger als im Februar, der Ölpreis verringerte sich um 7 % auf 5,54 ct/kWh. Vor dieser jüngsten Erholungsphase war der Heizölpreis innerhalb eines Jahres um 43 % gestiegen.

März 2017

Der Frühling beendet Preisanstieg bei Pellets. Mit dem Winter endet im März auch der deutliche Preisanstieg für Holzpellets in den beiden Vormonaten. Der aktuelle Preis für 1 t beträgt 256,6 EUR (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.) und damit nur 1 EUR bzw. 0,4% mehr als im Februar. 1 kWh Wärme aus Pellets kostet 5,13 ct. Der Gaspreis blieb im Februar stabil, 1 kWh Wärme kostete wie schon im Januar 6,78 ct. Ölheizer mussten dagegen wieder etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier stieg der Preis von 5,83 ct/kWh im Januar auf 5,96 ct/kWh im Februar.

Februar 2017

Die eisigen Januartemperaturen haben dazu geführt, dass der Pelletspreis noch einmal kräftig gestiegen ist. Im Februar kostet die Tonne nach der Erhebung von Pellets – Markt und Trends 255,6 EUR oder umgerechnet 5,11 ct/kWh (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Das sind rund 4,4% mehr als im Januar. Erstmals seit 2010 ist ein Januar in Deutschland wieder kälter als im Mittel gewesen. In Teilen Süddeutschlands war er sogar der kälteste seit dreißig Jahren. Das Heizen mit Öl kostete im Januar 5,83 ct/kWh und damit minimal weniger als noch im Dezember. Die Gasversorger geben ihre gesunkenen Bezugskosten endlich an die Verbraucher weiter, so dass die kWh Wärme aus Gas im Januar mit 6,78 ct 2,9% günstiger war als im Dezember 2016.

Januar 2017

Wer sein Pelletslager nicht während der günstigen Sommermonate gefüllt hat, muss nun etwas tiefer in die Tasche greifen. Witterungsbedingt ist der Pelletspreis laut Deutschem Pelletinstitut (DEPI) im Januar weiter gestiegen auf 242,11 €/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Im deutschlandweiten Durchschnitt bezahlen Pelletsheizer derzeit 4,84 ct/kWh Wärme. Damit befinden sich die Pelletspreise in etwa auf dem gleichen Niveau wie im Winter 2016. Deutlich teurer als vor einem Jahr ist das Heizen mit Öl, das im Dezember 2016 5,94 ct/kWh kostete. Im Dezember 2015 waren es nur 4,44 ct/kWh gewesen. Der Gaspreis blieb zum Ende des Jahres konstant bei 6,98 ct/kWh.

Dezember 2016

Während im Vormonat jahreszeitlich bedingt die Pelletspreise vor allem im Norden und in der Mitte Deutschlands etwas angezogen haben, sind sie nun auch im Süden um 2,5 % auf durchschnittlich 235,27 €/t gestiegen (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). In Norddeutschland kostet die Tonne im Dezember durchschnittlich 241,46 €, in der Mitte Deutschlands 238,76 €. Der deutschlandweite Mittelwert beträgt im Dezember 237,79 €/t oder umgerechnet 4,76 ct/kWh Wärme aus Pellets. Der Preis für das Heizen mit Gas blieb im November konstant mit 6,98 ct/kWh, Heizöl ist etwas günstiger geworden und kostete 5,39 ct/kWh.

November 2016

Heizöl verteuert sich um über 13%, Pellets nur um 1,3%. Ein bislang recht kalter Herbst hat die Pelletspreise weiter leicht steigen lassen. Im November kostet 1 t Pellets im deutschlandweiten Durchschnitt 233,55 € (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Das sind 1,3% mehr als im Oktober. Umgerechnet auf die kWh Wärme zahlten Pelletsheizer 4,67 ct/kWh. Dabei stiegen die Preise in den einzelnen Regionen unterschiedlich stark. So betrug die Steigerung in Norddeutschland 2,6%. Einen Preissprung um 13,3% hat das Heizöl seit September gemacht. 1 kWh Wärme aus Öl kostete im Oktober 5.63 ct/kWh. Gas ist minimal günstiger geworden und kostete 6,98 ct/kWh.

Oktober 2016

Im Oktober können Pelletsheizer immer noch günstig ihr Lager füllen. Im Vergleich zum September hat der Durchschnittspreis für Holzpellets nur um rund 1 % auf 230,46 €/t zugelegt (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). 1 kWh Wärme aus Pellets kostet nun 4,61 ct. Die Kosten für das Heizen mit Gas blieben im September konstant bei 7,03 ct/kWh. Der Heizölpreis sank im gleichen Monat vorübergehend um 2,6 % auf 4,97 ct/kWh. Seit Ende September sind die Heizölpreise jedoch kräftig gestiegen, nachdem sich die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) auf eine Drosselung der Fördermengen geeinigt hatte.

September 2016

Auch wenn es bis Mitte September teils noch sommerlich heiß in Deutschland war, kündet der steigende Pelletspreis von der nahenden Heizsaison. Pellets kosten im September durchschnittlich 228,05 €/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Das sind 1,6 % mehr als im August. Im August deutlich gestiegen ist der Preis für 1 kWh Wärme aus Heizöl. Mit 5,1 ct/kWh mussten Verbraucher hier über 9 % mehr bezahlen als im Juli. Beim Erdgas ist der Preis leicht auf 7,03 ct/kWh gefallen. Mit Pellets heizten Verbraucher im August für durchschnittlich 4,49 ct/kWh, im September für 4,56 ct/kWh.

August 2016

Die saisonbedingte Talfahrt der Pelletspreise nähert sich mit dem nahenden Herbst ihrem Ende. Im August beträgt der durchschnittliche Pelletspreis 224,40 €/t (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.) und liegt damit auf dem Niveau des Vormonats (224,63 €/t). Für 1 kWh Wärme bezahlen Pelletsheizer aktuell wie schon im Juli 4,49 ct. Preisstabil ist auch das Heizen mit Gas. Hier kostete 1 kWh im Juli mit 7,09 ct ebenso viel wie im Juni und Mai. Der Ölpreis ist im Juli auf 4,67 ct/kWh gesunken. Aktuell steigen die Preise auf den Rohölmärkten wieder. Grund sind Spekulationen auf Förderbegrenzungen durch das Ölkartell Opec.

Juli 2016

Auch im Juli sind Holzpellets noch einmal billiger geworden. Nach den Erhebungen von Pellets – Markt und Trends kostet 1 t im Schnitt 224,63 € (Abnahmemenge 6 t, inkl. Nebenkosten und MwSt.). Damit wurde das Preisniveau aus dem Jahr 2010 wieder erreicht. Derweil ist der Preis für das Heizen mit Öl seit Januar von 3,82 ct/kWh auf 5,11 ct/kWh im Juni gestiegen, Gas bleibt konstant bei 7,09 ct/kWh. Für Pelletswärme zahlten Verbraucher im Juni durchschnittlich 4,56 ct/kWh.

Juni 2016

Während der Heizölpreis nach seinem Tiefststand im Januar mittlerweile deutlich gestiegen ist, sind Holzpellets im Juni noch günstiger geworden. Bei einer Abnahme von 6 t kostet 1 t Pellets in Deutschland derzeit durchschnittlich 228,11€ (inkl. Nebenkosten und MwSt.). Im Mai lag der Tonnen-Preis noch bei 230,10 €. Für 1 kWh Wärme zahlten Pelletsheizer im Mai 4,60 ct, Besitzer von Öl- und Gaskesseln 5,08 ct bzw. 7,09 ct. Nachdem die Ölförderung im Mai noch gesunken war, ist sie zuletzt vor allem im Iran angestiegen. In den USA erwarten Experten wachsende Ölreserven. Dadurch ist der Rohölpreis Mitte Juni wieder unter 50 US-Dollar pro Barrel gefallen.

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: