Online-Datenbank als BImSchV-Nachweis

Mittwoch, 23. Januar 2013 | Autor: Joachim Berner

Wer sicher sein möchte, dass sein Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin die vom deutschen Gesetzgeber vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte einhält, wird im Internet fündig. Auf der Seite www.rateber-ofen.de hat der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik gemeinsam mit den Herstellern moderner Feuerstätten eine Datenbank aufgebaut. Über eine Suchmaske lässt sich leicht ermitteln, ob der jeweilige Ofen die vorgeschriebenen Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenstoffmonoxid nicht überschreitet.

Eine vom HKI als neutraler und kompetenter Institution geprüfte Herstellerbescheinigung gilt als Nachweis gegenüber dem Schornsteinfeger. Für den Kaminofenbesitzer bedeutet das, dass er seine Nachweis-Pflicht erfüllt hat, wenn sein Gerät in der Datenbank aufgelistet und positiv bewertet wurde.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren