FNR lädt zur Tagung “Rohstoffmonitoring Holz” ein

Freitag, 01. Juni 2018 | Autor: Joachim Berner

Bei der Tagung “Rohstoffmonitoring Holz” stellt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) am 28. Juni 208 in Berlin ein Datenerhebungsgsystem vor. Es Es erlaubt eine detaillierte Analyse der Holzstoffströme. 

Rohstoffmonitoring verbessert Datengrundlage

Die bekannten Untersuchungen zu Holz-Potenzialen der Forstwirtschaft beruhen im Wesentlichen auf den Auswertungen der Bundeswaldinventuren. Sie geben einen guten Überblick über die Bestände und lassen eine Abschätzung der Holzpotenziale zu. Durch weitere Untersuchungen und Modellierungen können auch Aussagen zum zukünftigen Holzaufkommen der einzelnen Holzarten getroffen werden. “Grundsätzlich fehlt es aber an einer einheitlichen Datenbasis, die eine objektive Bewertung von Holzaufkommen und -verwendung ermöglicht”, sagt FNR-Geschäftsführer Andreas Schütte. Die grundlegenden Daten zur Holzverfügbarkeit und Verwendung entlang der Wertschöpfungskette seien beschränkt, da aufgrund von Im- und Exporten, Lücken in der Holzmarktstatistik oder auch den unzureichend erfassten Altholznutzungen keine umfassenden Darstellungen der Stoffströme möglich seien. Mit dem Rohstoffmonitoring wollen die Verbundpartner INFRO – Informationssysteme für Holz, Thünen-Institut – Institut für internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie und Universität Hamburg – Zentrum Holzwirtschaft diesen Mangel beseitigen.

Tagung informiert über neues Holzmonitoring

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat mit dem Förderprogramm “Nachwachsende Rohstoffe” das Verbundvorhaben „Rohstoffmonitoring Holz – stoffliche und energetische Nachfrage nach Holz” gefördert. Die Verbundpartner haben ein Monitoringsystem für Holz aufgebaut, das eine heimische Rohstoffquelle und Wertschöpfungskette unterstützt, die von erheblicher volkswirtschaftlicher Bedeutung insbesondere für den ländlichen Raum ist. Zudem begleitet die Maßnahme die vom Bund durchgeführten statistischen Marktberichte, die Bundeswaldinventur sowie das Monitoring Bioökonomie und führt laut FNR zu einer besseren Bewertung der aktuellen Situation. Bei der Tagung “Rohstoffmonitoring Holz” stellen die Verbundpartner im Berliner Umweltforum ihre Ergebnisse vor, lassen die Branchenvertreter zu Wort kommen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Perspektiven diskutieren.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
5.052
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren