Effizienzlabel: 23 Jahre alte Heizkessel sind dran

Freitag, 25. Januar 2019 | Autor: Joachim Berner

aktuelles Effizienzlabel aktuelles Effizienzlabel Seit Januar 2019 werden über 23 Jahre alte Heizungsanlagen in Deutschland mit einem Effizienzlabel versehen. Darauf weist das baden-württembergische Informationsprogramm Zukunft Altbau hin.

Schornsteinfeger kleben Effizienzlabel an Kesselgeräte

Das Effizienzlabel für bestehende Heizungen informiert, wie sparsam ein Gerät mit Energie umgeht. Seit dem 1. Januar 2019 muss es an Heizkesseln angebracht sein, die vor 1996 eingebaut wurden. Das machen die zuständigen Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger kostenfrei während ihrer regelmäßigen Kontrolle. Die Kennzeichnung soll auf mögliche Energiekosteneinsparungen nach einer Sanierung aufmerksam machen. “Angaben zu den Heizkosten macht das Label aber nicht, nur zur Effizienz des Gerätetyps”, erklärt Frank Hettler von Zukunft Altbau. Da die zu etikettierenden Anlagen 23 Jahre und älter und damit auch ausfallgefährdeter seien, sollten Eigentümerinnen und Eigentümer unbedingt prüfen lassen, ob sich ein Tausch lohnt. Eine Erneuerung lohne sich bereits in vielen Fällen bei 20 Jahre alten Geräten. “Vor allem wenn der Heizkessel zur Effizienzklasse C oder D gehört, ist er technisch veraltet und verbraucht zu viel Energie.”

Effizienzlabel ab 26.09.2019 Effizienzlabel ab 26.09.2019 Neue Heizungen bekommen EU-Energielabel

Das Effizienzlabel veranschaulicht eine allgemein berechnete, nicht gemessene Anlageneffizienz auf einer Skala von grün bis rot. Die Labelklassen reichen von A++ bis E. Am 26. September 2019 kommt die Klasse A+++ hinzu, Klasse E entfällt. Mit A+++ bis A+ werden Geräte eingestuft, die erneuerbare Energien oder Kraft-Wärme-Kopplung nutzen. A bis D bekommen fossile Heizkessel. Alte Holz- und Pelletsheizungen benötigen kein Effizienzlabel. Es wird seit 2016 schrittweise eingeführt. 2019 etikettieren die Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger nur Wärmeerzeuger, deren Baujahr vor 1996 liegt. Danach werden jedes Jahr weitere Jahrgänge einbezogen: 2020 folgen die Baujahre 1996 bis 1997, 2021 die Baujahre 1998 bis 2001. Ab 2024 werden die Geräte gekennzeichnet, die älter als 15 Jahre sind. Neue Heizungen benötigen mit dem EU-Energielabel seit September 2015 eine vergleichbare europäische Kennzeichnung.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
5.053
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren