Niederösterreich verbietet Ölheizungen

Mittwoch, 24. Mai 2017 | Autor: Joachim Berner

Umweltlandesrat Stephan Pernkopf In Niederösterreich dürfen Neubauten künftig nicht mehr mit Ölheizungen gewärmt werden. Das Bundesland ist damit das erste in Österreich, das ein Verbot für Ölheizungen ausspricht.

Landesrat sieht wirtschaftliche Chancen in Ölheizungsverbot

Am 18. Mai 2017 hat der niederösterreichische Landtag mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und FRANK beschlossen, die Bauordnung entsprechend zu ändern. Sie verbietet nun in §58 nach dem 31. Dezember 2018 “die Aufstellung und den Einbau von Heizkesseln von Zentralheizungsanlagen für flüssige fossile oder für feste fossile Brennstoffe” in neu bewilligten Gebäuden. Bereits im Januar hatte die Energie- und Umweltagentur von Niederösterreich das Aus für Ölkessel ab 2019 angekündigt. Umweltlandesrat Stephan Pernkopf sieht im Umstieg von Ölheizungen auf Biomasse oder Wärmepumpen eine große Chance für die Niederösterreichische Wirtschaft. “Allein 2016 wurden in Niederösterreich durch Umwelttechnologie 2.250 Bauprojekte auf den Weg gebracht, mehr als eine Milliarde Euro investiert und damit nahezu 13.000 Arbeitsplätze gesichert beziehungsweise geschaffen”, wird er in einer Pressemitteilung vom 27. Januar 2017 zitiert. Auf den Umweltsektor, der stärker als die Gesamtwirtschaft wachse, würden mittlerweile elf Prozent des niederösterreichischen Bruttoregionalprodukts entfallen.

Bedeutung der Ölheizungen nimmt ab

Auch wenn ihr Anteil in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen ist – Ölheizungen spielen noch eine wichtige Rolle für den nationalen Heizungsmarkt. Jeder sechste Haushalt heizt sich mit dem fossilen Energieträger. Laut Zahlen von Statistik Austria gab es 2014 noch über 604.326 Öl-Zentralheizungen. Zehn Jahre zuvor waren es noch 802.099. Ölheizungen sind damit von Platz eins der wichtigsten Heizungsarten auf Platz vier abgerutscht. Die meisten Haushalte heizen inzwischen mit Fernwärme. Erdgasheizsysteme und Holzheizungen folgenden auf den Plätzen zwei und drei. Als erstes Land in Europa hat Dänemark bereits 2013 ein Verbot für Ölheizungen in Neubauten erlassen. Seit diesem Jahr dürfen auch in Bestandsgebäuden keine Ölheizungen mehr eingebaut werden.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (5 votes cast)
4.855
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: