Mobile Pelletswärme sichert Obsternte

Montag, 17. Mai 2021 | Autor: Joachim Berner

Mobile Pelletswärme gegen Frost Mobile Pelletswärme gegen Frost Die Klimakrise stellt Landwirte und Obstbauer immer wieder vor eine Herausforderung. Dann nämlich, wenn Frost beispielsweise die Obstblüten zerstört. Der Strickhof im schweizerischen Lindau weiß sich zu helfen. Die Lösung: mobile Pelletswärme von Mobil in Time.

Mobile Pelletswärme: Warmluft aus dem Folientunnel schützt Obstbäume vor Frost

In der Schweiz gilt Mobil in Time als größter Mietwärme-Anbieter. Seine mobilen Heizungen kommen nicht nur auf Baustellen und bei Sanierungen zum Einsatz. Auch Landwirte haben die Vorteile erkannt. In Lindau bei Winterthur beispielsweise setzt der Obstbaubetrieb Strickhof seit zwei Jahren auf Warmluftanlagen, die mit Holzpellets heizen. In den vergangenen Jahren war es immer wieder dazu gekommen, dass die Aprikosen- und Kirschbäume aufgrund der warmen Temperaturen zu früh im Jahr blühten. Spontane Kälteeinbrüche zwischen März und Mai sind aber nicht selten, weswegen insbesondere den Aprikosenblüten der Frost-Tod droht. “Würde die Ernte des Jahres ausbleiben, würden wir auf den Investitionskosten sitzenbleiben und die Läden würden keine regionalen und frischen Früchte erhalten”, beschreibt Betriebsleiter Andreas Klöppel die Konsequenzen. Um das zu verhindern, helfen Pellfix-Warmluftanlagen von Mobil in Time über in einen installierten Folientunnel, ganzjährig eine konstante Temperatur für die Obstbäume zu halten.

Mobile Pelletswärme trocknet Heu

Warum er sich für mobile Pelletswärme entschieden hat, erklärt Klöppel so: “Wir Obstbauern sind stärker als viele andere von den Launen der Natur abhängig. Deshalb ist es mir wichtig, einen nachhaltigen Ansatz zu wählen, der das Klima nicht weiter belastet”. Nicht nur zum Frostschutz eignen sich die Anlagen. Mit ihnen lassen sich auch Getreide, Heu oder Mais trocknen. Je trockener das Heu ist, desto besser ist die Futterqualität. “So kann hochwertiges Eiweißfutter erzeugt und auf teures Kraftfutter fast gänzlich verzichtet werden”, erklärt Mobil in Time in einer Presseinformation. Zudem bringe die Trocknung mit mobiler Warmluft eine enorme Zeitersparnis und eine wichtige Wetterunabhängigkeit mit sich. Zu guter Letzt lässt sich das Heu besser lagern, da das Risiko von Feuchtenestern im Heustock minimiert ist.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren