Lupburg für Holzwärmenetz ausgezeichnet

Donnerstag, 12. Januar 2017 | Autor: Joachim Berner

Die Energie-Kommune des Monats heißt Lupburg. Die Agentur für Erneuerbare Energie (AEE) hat die Gemeinde im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz für sein Holzwärmenetz ausgezeichnet.

Lupburgs Bürgermeister informierte frühzeitig

“Bei der Wärmewende kommt Kommunen eine Schlüsselrolle zu, können sie doch als planende Instanz ihrer Aufgabe zur Daseinsvorsorge gerecht werden und eine Vorbildfunktion übernehmen”, begründet AEE-Geschäftsführer Nils Boenigk die Auszeichung. In Lupburg findet die lokale Wärmewende seit 2013 statt. Weil die Verantwortlichen frühzeitig daran dachten, die Bürgerinnen und Bürger einzubinden, konnte Bürgermeister Manfred Hauser die Pläne für ein Ökowärmenetz schnell umsetzen. “Die Bürger hat überzeugt, dass erneuerbare Wärme unabhängig von fossilen Rohstoffen macht und die lokale Wertschöpfung stärkt”, sagt er. Nach nur neun Monaten waren Heizzentrale und das über vier Kilometer lange Netz errichtet. Heute sind 85 Privathaushalte daran angeschlossen. Außerdem werden der Bauhof, das Feuerwehrhaus, die Grundschule und eine Mehrzweckhalle mit der Holzwärme geheizt.

Lupburg plant weiteren Ausbau

Erzeugt wird die Nahwärme in einer Heizentrale von einem Holzvergaser-Blockheizkraftwerk und Biomassekesseln, die entweder Hackgut oder Holzpellets verbrennen. Eine Power-to-heat-Anlage erzeugt Wärme für Spitzenlasten, zwei Puffertanks mit je 20.000 Litern Inhalt können die Wärme speichern.  Die Heizzentrale liefert jährlich rund zwei Millionen Kilowattstunden umweltfreundliche Wärme und ersetzt dadurch 220.000 Liter Heizöl. Im vergangenen Jahr hat der Betreiber, der Ökostromanbieter Naturstrom, begonnen, einen zweiten Bauabschnitt zu planen. Sie will weitere 150 Haushalte in den Neubaugebieten im Norden und Osten des Ortes versorgen. Bürgermeister Hauser ist zuversichtlich, dass sich genug Interessenten finden werden. Gemeinsam mit Naturstrom hat er wieder frühzeitig mit einem Schreiben, Informationsabenden und persönlichen Sprechstunden im Rathaus über das Projekt informiert.

Ein ausführliches Porträt der Gemeinde Lupburg können Sie unter www.kommunal-erneuerbar.de lesen. Wie das Holzwärmenetz entstanden ist, erklärt ein Animationsfilm in der AEE-Mediathek.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
5.054
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: