Jahresbilanz 2020: Erstmals über drei Millionen Tonnen Pellets produziert

Dienstag, 02. März 2021 | Autor: Joachim Berner

Deutsche Pelletsproduktion: Jahresbilanz 2020 Deutsche Pelletsproduktion: Jahresbilanz 2020 Die Jahresbilanz 2020 für die deutsche Pelletsproduktion weist einen neuen Rekordwert auf: Erstmals haben die inländischen Pelletshersteller mehr als drei Millionen Tonnen des umweltfreundlichen Brennstoffs produziert.

Jahresbilanz 2020: Pellets werden hauptsächlich im Inland verbraucht

“Der Produktionsrekord belegt sowohl die internationale Spitzenstellung Deutschlands bei der Erzeugung von Holzpresslingen als auch die wachsende Rolle, die Holzpellets hierzulande bei der Versorgung mit klimafreundlicher Wärme auch in zunehmendem Maße leisten können”, kommentiert Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands (DEPV) die Jahresbilanz 2020. Mit 3,1 Millionen Tonnen habe sich die Pelletsproduktion in Deutschland 2020 gegenüber dem Vorjahr um fast zehn Prozent gesteigert. Der Verbrauch belief sich bundesweit auf 2,33 Millionen Tonnen. Der Exportüberschuss habe nach vorläufigen Zahlen bei 473.000 Tonnen gelegen. Fast 85 Prozent der in Deutschland produzierten Pellets werden demnach in Deutschland verheizt. Das wird sich nach Einschätzung des Verbandschefs auch in Zukunft nicht ändern – im Gegenteil: “Durch die erfreuliche Zunahme des Absatzes von Pelletkesseln und Pelletkaminöfen sehen wir den Grund für weitere Produktionssteigerungen in Zukunft vor allem im steigenden heimischen Absatz.”

Ausblick 2021: DEPV rechnet mit moderatem Anstieg der Pelletsproduktion

Als Land mit der europaweit höchsten Sägewerksdichte und dem damit verbundenen Anfall von Sägeresthölzern gehört Deutschland bei der Pelletsproduktion international zu den führenden Nationen. Auch im vergangenen Jahr waren mit 97,4 Prozent fast alle Presslinge in der Premiumklasse ENplus A1 hergestellt worden. Als Rohstoff kam hauptsächlich  Holzspäne aus Sägewerken zum EInsatz, ergänzt um nicht sägefähiges Rundholz. Dessen Anteil war schadholzbedingt im vergangenen höher als sonst. Für das laufende Jahr rechnet der DEPV mit einem moderaten Anstieg der Pelletsproduktion auf 3,3 Millionen Tonnen.

Jahresbilanz 2020 in Zahlen

  • Produktionsmenge
    3.100.000 Tonnen
  • Qualitätsklasse
    ENplus A1: 97,4 %
    Industriepellets: 2,6 %
  • Handelsform
    Lose Ware: 75,8 %
    Sackware: 24,2 %
  • Rohstoffeinsatz Holzart
    Nadelholz: 97,9 %
    Laubholz: 2,1 %
  • Rohstoffeinsatz Holzsortiment
    Sägerestholz: 84,9 %
    Rundholz: 15,1 %
  • Absatzmarkt
    Inland: 84,7 %
    Ausland: 15,3 %

Quelle: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren