„2011 war unser bislang bestes Jahr“

31/01/2012 | : Joachim Berner

Die A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH in Osterburken entwickelt, baut und vertreibt seit rund 30 Jahre Silo- und Förderanlagen für alle Arten von Schüttgütern. Die Holzpellets-Silos tragen inzwischen einen Großteil zum Umsatz bei. Pelletshome.com sprach mit Marketing-Mitarbeiterin Eshra Issel über die neuen Groß-Silos und worauf Verbraucher beim Kauf und beim Befüllen der Gewebetanks achten sollten.

Eshra Issel Frau Issel, A.B.S. bietet seit dem vergangenen Jahr mit Flexilo MAXI ein Gewebesilo für Pelletsanlagen ab 50 Kilowatt Leistung an. Was ist das Besondere daran?
Es gibt viele Besonderheiten. Erstens können in nur einem Flexilo MAXI 50 Kubikmeter Pellets lagern. Das ist ein kompletter Tankwagen plus Reserve. Zweites lassen sich für größere Mengen bis zu fünf Silos als Lagerkaskade aufstellen. Drittens sind die MAXI-Silos schnell und unkompliziert zu montieren. Viertens bestehen die Silos aus Einzelteilen, sodass sie auch an schwer zugänglichen Orten montiert werden können, die zum Beispiel nur durch eine Luke zu erreichen sind. Die wichtigste Besonderheit ist aber das Gewebe. Es ist besonders robust und langlebig und besitzt alle Eigenschaften, die es zur Pelletslagerung benötigt: Es ist staubdicht, atmungsaktiv und dauerhaft elektrostatisch ableitfähig. Das Gewebe wurde speziell für die A.B.S. entwickelt und hat sich in industriellen Anwendungen bereits über viele Jahre bewährt. Das Forschungsinstitut Hohenstein hat es auf Reißfestigkeit geprüft.

Mehrere der Gewebetanks lassen sich in einer Reihe zu einer Kaskade verschalten. Wie funktioniert das?
Es können zwei bis fünf Silos nebeneinander gestellt werden. Die Entnahme basiert auf einer zuverlässigen Förderspirale, die exakt auf die Kesseldaten wie Fabrikat, Leistung und Fördermenge abgestimmt ist. Die Spirale fördert die Pellets entweder zu einem Absaugpunkt oder direkt zum Kessel beziehungsweise zum Vorratsbehälter. Dadurch kann auf das Saugsystem des Kessels verzichtet werden. Wir demonstrieren die Funktionsweise in unserem Pelletsfilm unter http://www.abs-silos.de/silos-fuer-holzpellets/downloads.html.

Worauf sollten Käufer von Gewebesilos Ihrer Meinung nach Wert legen?
Das Gewebe muss auf jeden Fall für Holzpellets geeignet sein, das heißt es muss auf alle Fälle dauerhaft elektrostatisch ableitfähig sein. Kunden fragen gerne nach Langlebigkeit und Garantie eines Silos. Wichtig ist auch der Service. A.B.S plant die gesamte Anlage, dazu gehören in der Regel Angebote, Zeichnungen und umfassendes Informationsmaterial. Außerdem sollte das Silo einen Handbefüllstutzen besitzen, damit sich zur Not auch Sackware in das Silo füllen lässt.

Flexilo MAXI (Foto: A.B.S.) Worauf sollte man beim Befüllen eines Gewebesilos achten?
Mittlerweile kennen sich die meisten Pelletslieferanten mit der Silobefüllung aus. Hier geht jeder seinem eigenen Patentrezept vor. Hier das wichtige in Kürze: Sie sollten Qualitätspellets verwenden, die der EU-Norm EN14961-2 entsprechen und nach ENplus zertifiziert sind. Eine Zwangsabsaugung ist nicht notwendig. Die Füllleitung sollte möglichst kurz sein, also nicht länger als zehn Meter, und wenige Richtungsänderungen aufweisen. Die fest installierte Füllleitung und der Befüllschlauch des Silofahrzeuges sollten eine Länge von 30 Meter nicht überschreiten. Und die Füllkupplung muss für den Tankwagenfahrer problemlos erreichbar sein.

Wie produzieren Sie die Gewebesilos? Handelt es sich um Handarbeit oder setzen Sie Maschinen ein?
Die Silos fertigen wir in unserem Werk in Osterburken. Der Silosack wird in Handarbeit angezeichnet und mit Heißschneidern ausgeschnitten. Mit Hilfe von Industrienähmaschinen werden die Gewebeteile von Näherinnen zu einem Silo genäht. Das können Sie auch in unserem Imagefilm unter http://www.abs-silos.de/wir-ueber-uns.html sehen.

Welche Entwicklungen können Sie sich in der näheren Zukunft bei Gewebesilos vorstellen?
Die Entwicklung geht im kleinen Leistungsbereich sicher zu Vollraumlösungen wie beispielsweise Flachbodensilos. Im großen Leistungsbereich bleibt sicher das klassische freihängende Silo der Favorit, da es hier auf höchste Betriebssicherheit ankommt.

Herstellung von Gewebesilos (Foto: A.B.S.) Sie stellen auch Silos für Landwirtschaft und Industrie her. Wie wichtig ist der Pelletsmarkt für Ihr Unternehmen?
Die Holzpelletssilos tragen zu mehr als einem Viertel zu unserem Gesamtumsatz bei. Der Holzpelletsmarkt ist somit zu einem wichtigen Standbein der Firma geworden.

Wo sind ihre Hauptmärkte für dieses Produkt?
Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, England, Spanien und Italien.

Was erwarten Sie vom Pelletsmarkt in diesem Jahr?
Bis jetzt sind wir positiv eingestellt. Wir möchten das Jahr 2011 übertreffen, das für die Pelletsabteilung von A.B.S. das bislang umsatzstärkste Jahr war. Das liegt daran, dass der Exportanteil der Pelletsilos stetig steigt und viele Verbraucher mittlerweile industriellen Lagermöglichkeiten mehr vertrauen als der herkömmlichen Bunkerlagerung. Aber da wir als Zulieferer stark von der Marktlage abhängig sind, kann auch alles ganz anders kommen.

Weitere Informationen: www.abs-silos.de

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
, , ,

  1. [...] Deutschland freigegeben wurde, eröffnete sich ein neuer und großer Markt für Holzpellet-Silos. A.B.S. hat diesen Trend von Anfang an erkannt und war somit einer der ersten Hersteller, der individuelle [...]

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Stay up to date. Subscribe now

to navigation Select language: Home | Sitemap | Deutsch | Français | Italiano

Navigate here:

.