EUA-Bericht: Luftverschmutzung in Europa nach wie vor zu hoch

Freitag, 02. November 2018 | Autor: Joachim Berner

Quellen der Luftverschmutzung in Europa Quellen der Luftverschmutzung in Europa Trotz allmählicher Verbesserungen liegt die Luftverschmutzung in Europa immer noch über den Grenzwerten und Leitlinien der Europäischen Union und der Weltgesundheitsorganisation. Das belegen aktuelle Daten der Europäischen Umweltagentur (EUA).

Verkehr hauptsächlich für Luftverschmutzung in Europa verantwortlich

Der Straßenverkehr zählt laut einem Bericht der EUA zur europäischen Luftqualität 2018 (Air quality in Europe -2018 report) zu den Hauptverursachern der Luftverschmutzung in Europa, insbesondere bei gefährlichen Schadstoffen wie Stickstoffdioxid und Feinstaub. Der Bericht enthält die neuesten amtlichen Daten zur Luftqualität, die mehr als 2.500 Überwachungsstationen in ganz Europa im Jahr 2016 gemeldet haben. “Die Luftverschmutzung in Europa ist unsichtbar, aber tödlich. Wir müssen unsere Anstrengungen verstärken, um die Ursachen zu bekämpfen”, sagt EUA-Direktor Hans Bruyninckx. Straßenverkehrsemissionen seien oft besonders schädlich, weil sie in Bodennähe und überwiegend in Städten in unmittelbarer Nähe zu den Menschen ausgestoßen würden. Deshalb sei es wichtig, dass Europa sich noch stärker bemühe, die Emissionen aus Verkehr, Energieerzeugung und Landwirtschaft zu senken und diese Bereiche sauberer und nachhaltiger zu gestalten.

Auswirkungen auf Gesundheit Auswirkungen auf Gesundheit Luftverschmutzung gefährdet Gesundheit und Umwelt

Die gesundheitlichen Folgen der Luftverschmutzung in Europa sind vielfältig und reichen von Lungenentzündungen bis zu vorzeitigen Todesfällen. Feinstaub, Stickstoffdioxid und bodennahes Ozon schaden der menschlichen Gesundheit am meisten. Die Europäer, vor allem diejenigen, die in Städten leben, leiden laut EUA weiterhin unter der starken Luftverschmutzung. Darüber hinaus hat die Luftverschmutzung massive wirtschaftliche Auswirkungen, wie eine kürzere Lebenserwartung, steigende Kosten für medizinische Versorgung sowie eine geringere wirtschaftliche Produktivität durch Krankheitstage. Außerdem beeinträchtigt sie die Ökosysteme, indem sie Böden, Flüsse, Seen und Wälder schädigt und die landwirtschaftlichen Erträge reduziert.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren