Deutscher Markt für Solarwärmeanlagen bricht um ein Drittel ein

Mittwoch, 09. Juni 2010 | Autor: Joachim Berner
Der vom Finanzminister verhängte Förderstopp für die erneuerbaren Energien im Wärmemarkt hat zu einem massiven Markteinbruch beim Absatz von Solarwärmeanlagen geführt. Allein im Mai brach die Nachfrage um 33 Prozent ein. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) und der Bundesindustrieverband Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) kritisieren das Vorgehen scharf. “Durch die Blockade der Fördermittel treibt der Bundesfinanzminister hunderte Solarwärme-Unternehmen an den existenziellen Abgrund”, sagt BSW-geschäftsführer Carsten Körnig. “Auch Wärmepumpen und Holzzentralheizungskessel geraten in den Strudel des Fördergaus des Finanzministers. Wir erleben hier einen stark negativen Trend”, ergänzt sein Kollege vom BDH, Andreas Lücke. 
Der deutsche Markt für Solarwärmeanlagen ist aufgrund des Förderstopps eingebrochen. Experten befürchten ähnliches für den Pelletskesselabsatz. Foto: BSW/Viessmann

Der deutsche Markt für Solarwärmeanlagen ist aufgrund des Förderstopps eingebrochen. Experten befürchten ähnliches für den Pelletskesselabsatz. Foto: BSW/Viessmann

Mit jedem Monat Förderpause entsteht der Ökowärmebranche nach Einschätzung der beiden Verbände ein Schaden von mindestens 100 Millionen Euro. Außer Bundesumweltminister Norbert Röttgen sprechen sich inzwischen alle Parteien im Deutschen Bundestag dafür aus, die im April verhängte Haushaltssperre über 115 Millionen Euro wieder aufzuheben. Vergangenen Woche hat zudem der Deutsche Bundesrat eine entsprechende Beschlussempfehlung ausgesprochen. Bislanf stellt sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble quer. Seine Zustimmung ist für die Freigabe der Haushaltsmittel jedoch notwendig. BSW und BDH forderten ihn deshalb dazu auf, die Haushaltssperre umgehend aufzuheben und damit den erneuerbaren Energien im Wärmemarkt wieder Marktchancen zu eröffnen.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren