progres.nrw: NRW führt Förderprogramm weiter

Freitag, 08. Februar 2019 | Autor: Joachim Berner

progres.nrw fördert Pellets-Solar-Kombi progres.nrw fördert Pellets-Solar-Kombi Seit 4. Februar 2019 können wieder Anträge im Förderprogramm progres.nrw gestellt werden. Mit der Förderung bezuschusst das Land Nordrhein-Westfalen den Einbau unter anderem von Biomasse-Solar-Kombianlagen und Sonnenkollektoren.

progres.nrw fördert Pelletsheiztechnik

Mit dem Programm unterstützt die Landesregierung Maßnahmen zur effizienten Umwandlung und sparsamen Verwendung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien. So vergibt sie Zuschüsse für die Installation von Pelletsheiztechnik, wenn die Anlage als einzige Hauptheizung dient, wassergeführt arbeitet und ihre Wärme in einen ausreichend großen Speicher (30 Liter pro Kilowatt Kesselleistung) speist. Außerdem muss sie mit einer Solaranlage kombiniert sein. Folgende Zuschüsse sieht progres.nrw vor:

  • Brennwert-Pelletskessel: 2.000 Euro
  • Pelletskessel: 1.750 Euro
  • Pelletsofen: 750 Euro
  • Kombikessel (Hybridkessel): 1.250 Euro
  • Holzhackschnitzelkessel: 1.250 Euro
  • Partikelabscheider: 250 Euro

Die Montage von Sonnenkollektoren unterstützt progres.nrw mit einem Zuschuss von 90 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Mit der Installation der Ökoheizer darf erst begonnen werden, wenn über den Förderantrag entschieden ist. Das gilt insbesondere für Neubauvorhaben, die ein Bauträger oder Generalunternehmer umsetzt. Die beantragte Maßnahme darf nicht vorab im Baugewerkevertrag beauftragt sein. Die für progres.nrw zuständige Bezirksregierung Arnsberg rät daher, Förderanträge rechtzeitig zu stellen.

progres.nrw hat 2018 mit 18 Millionen Euro gefördert

Steigende Antragszahlen zeigen, dass die Förderung gut angenommen wird. So hat sich die Zahl der bewilligten Zuwendungsbescheide im vergangenen Jahr von etwas über 7.000 im Jahr zuvor auf über 8.000 angewachsen. Im vergangenen Jahr wurden knapp 18 Millionen Euro Fördergelder ausgeschüttet, mehr als fünf Millionen Euro allein für die Installation von Batteriespeichern. Weitere Schwerpunkte waren die oberflächennahe Geothermie und die Installation von Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Für das Jahr 2019 können Sie ab sofort Anträge bei der Bezirksregierung Arnsberg stellen. Die Bezirksregierung ist landesweiter Ansprechpartner für das Förderprogramm. Die Anträge müssen Sie nicht mehr in Papierform bearbeiten, sondern können sie online ausfüllen und übermitteln.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
5.052
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren