Pelletsproduktion: DEPV veröffentlichte Vierteljahreszahl 2019

Mittwoch, 24. Juli 2019 | Autor: Joachim Berner

Deutsche Pelletsproduktion Deutsche Pelletsproduktion Die aktuelle Zahl zur Pelletsproduktion in Deutschland im ersten Quartal hat der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) bereits im Mai veröffentlicht. Demnach haben die deutschen Hersteller 650.000 Tonnen produziert. So viel wie noch nie in den ersten drei Monaten.

Die Pelletsproduktion in Deutschland im ersten Quartal 2019

Von Januar bis März 2019 wurden laut DEPV mit 650.000 Tonnen Pellets so viele der kleinen Presslinge wie noch nie in einem Quartal in Deutschland hergestellt. Das bedeutet 65.000 Tonnen mehr als im Vorjahresquartal – eine Steigerung um zehn Prozent. Grund: Mit einem alljährlich wachsenden Bestand an Pelletsheizungen wächst der Bedarf. Der überwiegende Teil der hergestellten Holzpellets entspricht dem höchsten Standards: 96,7 Prozent garantieren die Qualität ENplus A1. Beim Rest handelte es sich um Industrieware – deutlich mehr als im vierten Quartal 2018 (3,3 statt 2,1 Prozent). 19 Prozent wurde als Sackware gehandelt, der Großteil als lose Ware. Nadelholz ist weiterhin die bevorzugte Holzart (96,9 Prozent). 93,9 Prozent der Pellets werden aus Sägerestholz hergestellt. Exportiert wurden 12,4 Prozent der hergestellten Menge.

Das Potenzial der Pelletsproduktion in Deutschland

In Deutschland produzieren nach Angaben des DEPV 39 ENplus-zertifizierte Hersteller an 50 Standorten die Holzpresslinge. Deutschland hat in den vergangenen Jahren regelmäßig rein rechnerisch mehr Pellets produziert als inländisch verbraucht wurden. Je nach Witterung liegt die Jahresproduktion der deutschen Hersteller bei über zwei Millionen Tonnen im Jahr. Das Rohstoffpotenzial allein aus Sägenebenprodukten beträgt laut DEPV sechs bis sieben Millionen Tonnen – alternative Rohstoffe wie nicht-sägefähiges Rundholz nicht mitgerechnet.

Bilanz Pelletsproduktion erstes Quartal 2019 in Zahlen

  • Produktionsmenge
    650.000 t
  • Qualitätsklasse
    ENplus A1: 96,7 %
    Industriepellets: 3,3 %
  • Handelsform
    Lose Ware: 81 %
    Sackware: 19 %
  • Rohstoffeinsatz Holzart
    Nadelholz: 96,9 %
    Laubholz: 3,1 %
  • Rohstoffeinsatz Holzsortiment
    Sägerestholz: 93,9 %
    Rundholz: 6,1 %
  • Absatzmarkt
    Inland: 87,6 %
    Ausland: 12,4 %

Quelle: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
5.052
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren