Pellets halten Preisvorteil gegenüber Heizöl und Erdgas

Mittwoch, 17. August 2011 | Autor: Joachim Berner

Auch im August können Verbraucher günstig Holzpellets kaufen. Gegenüber Juli sind die Preise nur leicht um 0,8 Prozent gestiegen. Das meldet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV).  Demnach beträgt der Durchschnittspreis für Holzpellets in Deutschland 227,71 Euro pro Tonne. “Heizen mit Pellets ist somit 40 Prozent günstiger als mit Heizöl. Die Preise für Holzpellets sind generell stabil, da Deutschland europaweit über die höchste Produktion verfügt. Damit ist der Pelletpreis keinen Spekulationen an den internationalen Energiemärkten ausgesetzt“, sagt DEPV-Vorsitzender Martin Bentele.

Im Süden Deutschlands sind Holzpellets laut DEPV am günstigsten. Wer in Bayern oder Baden-Württemberg sechs Tonnen Pellets kauft, den kostet die Tonne durchschnittlich 227,50 Euro. In der Mitte der Republik verlangen die Händler dafür einen Preis von 228,91 Euro. Anlagenbetreiber in Ost- und Norddeutschland zahlen unter diesen Bedingungen 233,75 Euro. In jedem Fall empfiehlt der DEPV den Kauf von Qualitätspellets mit dem ENplus-Siegel. Nur diese garantieren eine lückenlose Kontrolle des Brennstoffs von der Produktion bis zur Anlieferung beim Endkunden.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren