Noch genügend Potenzial für Holznutzung im Südwesten Deutschlands vorhanden

Montag, 25. Juli 2022 | Autor: Joachim Berner

Holznutzung bietet noch Möglichkeiten Holznutzung bietet noch Möglichkeiten Eine neue Studie zeigt, dass das Potenzial zur Holznutzung in Baden-Württemberg noch längst nicht ausgereizt ist. Demnach werden jedes Jahr nur rund 75 Prozent des Zuwachses entnommen.

Energetische Holznutzung schädigt Wälder nicht

Holz gilt als wichtiger Rohstoff für eine klimaneutrale Wirtschaft. Er kann beispielsweise in Gebäuden energieintensiven Stahlbeton ersetzen und auf diese Weise als CO2-Speicher dienen. Zudem kann Restholz in der Wärmeversorgung die fossilen Energieträger Gas und Öl ersetzen. Laut der Kurzstudie Holzbasierte Bioökonomie Baden-Württemberg der Hochschule Rottenburg ist im Südwesten Deutschlands dafür genügend Holz vorhanden. Demnach kann die Holznutzung bis Mitte des Jahrhunderts in Verbindung mit Effizienzsteigerungen sogar um 30 bis 70 Prozent gesteigert werden, ohne das Ökosystem Wald zu schädigen. Ein weiteres Ergebnis der Untersuchung zeigt aber auch, dass die verfügbaren Daten mit Unsicherheiten behaftet sind. Genaue Zahlen sind nur für einzelne Sektoren vorhanden, etwa im Altholzmarkt oder in der Säge- und Holzwerkstoffindustrie. Die Autoren empfehlen daher eine umfassendere Holz-Statistik für das Bundesland.

Holzenergie weiterhin sinnvoll

“Die stoffliche und die energetische Holznutzung gehen Hand in Hand, da für sie unterschiedliche Baumbestandteile eingesetzt werden. As Baumaterial kommt hochwertiges Holz zum Einsatz, zur Energieerzeugung anderweitig nur schlecht nutzbares Restholz”, erklärt Jörg Dürr-Pucher, Vorstand der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg, die die Studie zusammen mit dem Bundesverband der Deutschen Säge- und Holzindustrie und dem Holzenergie-Fachverband Baden-Württemberg gefördert hat. In der Holzwirtschaft werde wie auch in der Holzenergiebranche ein Zero waste-Ansatz bereits gelebt, wie die Erfindung der Holzpellets zeige. Die Holznutzung als Energieträger sei weiterhin sinnvoll und für die Energiewende wichtig. Holzenergie stehe bereits heute wirtschaftlich zur Verfügung, könne vielfältig vom Einfamilienhaus bis zur Industrie eingesetzt werden und speichere Energie in fester Form.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren