Landesprogramm rät zu Haussanierung

Freitag, 30. Dezember 2011 | Autor: Joachim Berner

Gut geplante Energiesparmaßnahmen zahlen sich finanziell aus. Deshalb rät das Landesprogramm Zukunft Altbau des baden-württembergischen Umweltministeriums dazu, Altbauten zu sanieren. “Wir reden immer von den Kosten einer Altbausanierung, vergessen jedoch die Kosten, die entstehen, wenn das Haus unsaniert bleibt”, sagt Claudia Rist vom Landesprogramm. Oft seien die Gesamtkosten für die Heizung in einem unsanierten Altbau höher als die Investition in eine Wärmedämmung oder eine neue Heiztechnik. Die Bedeutung hoher Heizkosten würden in unsanierten Altbauten oft nicht richtig eingeschätzt.

Um die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung zu ermitteln, sollten Hausbesitzer laut Rist die Kosten beider Möglichkeiten gegenüberstellen. Dazu zählen die Investitionskosten und die Zinsen eines Kredits. Sie fallen nur bei einer Sanierung an. Für beide Fälle sind außerdem eventuelle Wartungs- und Reparaturkosten und die summierten Energiekosten über den angenommenen Zeitraum zu addieren. Zukunft Altbau informiert Wohnungs- und Hauseigentümer neutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung und über Fördermöglichkeiten.

Weitere Informationen: www.zukunftaltbau.de

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlagworte: , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren