Kachelofen mit Pellets-Heizeinsatz modernisieren

Samstag, 06. Mai 2017 | Autor: Joachim Berner

Revivo Mit einem nachgerüsteten Pellets-Heizeinsatz erfüllen auch alte Kachelöfen die gesetzlichen Anforderungen an den Schadstoffausstoß. Zwei Firmen haben kürzlich ihre Produkte vorgestellt. 

Pellets-Heizeinsatz macht Neu aus Alt

In Deutschland fordert die Bundesimmissionsschutzverordnung, schrittweise alte Öfen stillzulegen oder nachzurüsten. Ende 2017 trifft es all jene Modelle, die bis 1984 gebaut wurden und die strengen Grenzwerte für Kohlenmonoxid und Staub sowie die Mindestanforderungen an den Wirkungsgrad nicht einhalten. Für alle, die ihren Warmluftkachelofen weiterhin nutzen wollen, bietet Rika den Pellets-Heizeinsatz Revivo an. Der bestehende Warmluftofen wird mit einem Ausschnitt versehen, in den das Pelletsgerät eingesetzt wird. Rika liefert den Ausschnitt in zwei Größen, um möglichst viele Kachelöfen nachrüsten zu können. Mit einer Füllmenge von 50 Kilogramm und einer Heizleistung von 2,5 bis sechs Kilowatt kann der Pellets-Heizeinsatz bis zu 70 Stunden laufen. Die Holzpresslinge lassen sich bequem von vorn nachfüllen. Außer dem umweltfreundlichen Brennverhalten bringt die Pelletstechnologie einen weiteren Vorteil: Der Revivo lässt sich an das heimische Netzwerk andocken und kann somit über alle internetfähigen Endgeräte gesteuert werden.

Pvertical Ein Pellets-Heizeinsatz in zwei Ausführungen

Thermorossi hat seinen Pellets-Heizeinsatz für Kachelöfen speziell für geringe Einbaubreiten konzipiert. Mit 39 Zentimeter fällt der Pvertical recht schmal aus und passt so auch in kleinste Öffnungen. Der italienische Hersteller bietet zwei Ausführungen an: eine mit Sichtglasscheibe, um das Ambiente des Feuers zeigen und mehr Wärme abstrahlen zu können, eine mit Isoliertür, um so wenig Energie wie möglich in den Aufstellraum abzugeben. Mit dem Pvertical lassen sich die Warmluftschächte eines bestehenden Kachelofens weiter nutzen. Der englische Begriff vertical im Namen bezieht sich auf die vertikal ausgerichteten Rohrwärmetauscher im Heizeinsatz, wodurch Thermorossi die Tauscherfläche vergrößern und damit den Wirkungsgrad erhöhen konnte.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.6/5 (5 votes cast)
4.655
Schlagworte: , , , , ,

1 Kommentar

  1. Gierl sagt:

    Ich muss meinen Holzkachelofen im Keller austauschen. Kann man einen Pelletskachelofen mit Wassertaschen nachrüsten und damit einen Wasserkessel erwärmen, damit ich damit Heizkörper betreiben kann. Problem: Die Wassertaschen liefern so viel Wärme, damit immer das Überdruckventil öffnen würde. Gibt es eine Steuerung, die den Pelletskachelofen abschaltet, wenn der Wasserboiler warm ist. Wie viel Liter bräuchte der Boiler, wenn man 70 qm heizen will. Kann man den alten normalen Kachelofen mit einer Föderschnecke ausstatten, damit ich einen größeren Pelletsspeicher nutzen kann um billigere Pelletspreise zu bekommen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: