Halbjahresbilanz 2019: Deutsche Hersteller produzieren erneut mehr Pellets

Freitag, 02. August 2019 | Autor: Joachim Berner

Halbjahresbilanz 2019 Halbjahresbilanz 2019 Die Halbjahresbilanz 2019 der deutschen Pelletsproduzenten fällt positiv aus: Mit 1,329 Millionen Tonnen haben sie so viele der klimafreundlichen Presslinge hergestellt wie noch nie zuvor in sechs Monaten. Das meldet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV).

Halbjahresbilanz 2019: Produktion fällt höher aus als im Vorjahr

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte die Branchen ihren Zuwachs damit noch einmal um 150.000 Tonnen steigern. “Diese Entwicklung basiert auf neuen Werken und Werkserweiterungen sowie auf einer guten Rohstoffsituation bei Sägenebenprodukten”, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Auch die steigende Nachfrage aus Nachbarländern beeinflusse die Produktionsmenge in Deutschland. Von der aktuell viel diskutierten Kohlendioxid-Bepreisung fossiler Energieträger erwartet er sich weiteren Rückenwind. Das Potenzial der deutschen Produktion werde nicht ausgeschöpft. Über 15 Prozent der in Deutschland hergestellten Pellets würden mangels Absatzes hierzulande ins Ausland exportiert, anstatt vor Ort fossile Brennstoffe zu ersetzen.

Gute Jahresbilanz 2019 erwartet

Die in Deutschland hergestellten Pellets entsprechen zu 96,9 Prozent der höchsten Qualitätsklasse ENplus A1. Nadelholz ist der Hauptrohstoff und Sägerestholz das bevorzugte Ausgangsmaterial. “Deutsche Pelletheizer nutzen für die Erzeugung von erneuerbarer Wärme fast ausschließlich Premiumpellets mit dem Zertifikat ENplus A1″, sagt Bentele zur Halbjahresbilanz 2019. Aus dem Koppelprodukt Holzspan im Sägewerk gepresst, könnte ihr hoher Kohlendioxid-Reduktionsfaktor über eine stärkere Verbreitung noch mehr zum Klimaschutz beitragen. Für das zweite Halbjahr rechnet der DEPV weiterhin mit einer hohen Produktionsleistung, sodass die für 2019 prognostizierte Gesamtproduktionsmenge von 2,5 Millionen Tonnen wahrscheinlich erreicht wird.

Halbjahresbilanz 2019 in Zahlen

  • Produktionsmenge
    1.329.000 t
  • Qualitätsklasse
    ENplus A1: 96,9 %
    Industriepellets: 3,1 %
  • Handelsform
    Lose Ware: 77,8 %
    Sackware: 22,2 %
  • Rohstoffeinsatz Holzart
    Nadelholz: 97,1 %
    Laubholz: 2,9 %
  • Rohstoffeinsatz Holzsortiment
    Sägerestholz: 94,7 %
    Rundholz: 5,3 %
  • Absatzmarkt
    Inland: 84,4 %
    Ausland: 15,6 %

Quelle: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren