Energie-Kommune des Monats: Hallerndorf heizt mit Pellets und Sonne

Donnerstag, 22. November 2018 | Autor: Joachim Berner

Energie-Kommune des Monats: Hallerndorf Energie-Kommune des Monats: Hallerndorf Zur Energie-Kommune des Monats wurde Hallerndorf für den Bau eines ökologischen Nahwärmenetzes ausgezeichnet. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) anerkennt damit das Engagement der Kommune für eine nachhaltige Wärmewende.

Energie-Kommune des Monats: Hallerndorf setzt auf die Wärmewende

Geheizt wird in der oberfränkischen Gemeinde Hallerndorf mit erneuerbarer Wärme, die direkt vor Ort erzeugt wird. Das Nahwärmenetz versorgt 130 Gebäude mit Wärme. Die benötigte Energie von drei Millionen Kilowattstunden pro Jahr liefern zu zwei Dritteln vier modular schaltbare Biomassekessel in einer Energiezentrale. Das andere Drittel produziert eine vor der Heizzentrale montierte Solarwärmeanlage – die größte ihrer Art in Bayern. Je nach Wärmebedarf kann die Energiezentrale die Leistung zurückfahren oder Biomassekessel befeuern und somit die Versorgungssicherheit der hundert Prozent erneuerbaren Wärmeversorgung garantieren. “Die Wärmewende in Deutschland hat Luft nach oben. Hallerndorf zeigt uns, dass es anders geht”, erklärt AEE-Geschäftsführer Nils Boenigk, warum Hallerndorf zur Energie-Kommune des Monats auserkoren wurde.

Energie-Kommune des Monats: Bürgerverein hat Projekt angestoßen

Entstanden ist das Nahwärmenetz in Hallerndorf auf Initiative des Vereins Generation Erde, der sich für eine lokale Energiewende engagiert. Er stellte das Wärmekonzept gemeinsam mit Unternehmen auf verschiedenen Informationsveranstaltungen vor. Ein positiver Nebeneffekt für die Bürgerinnen und Bürger war die zeitgleiche Verlegung einer Leerrohrinfrastruktur in die Leitungsgräben des Nahwärmenetzes, um zukünftig eine schnelle Internetverbindung durch Glasfaserkabel zu ermöglichen. Es zeigte sich, dass die Verbindung zweier moderner Technologien und Transparenz in Planung, Bau und Umsetzung solcher Maßnahmen die Akzeptanz für erneuerbare Energien fördert. Nahwärme ist nichts Neues für die Energie-Kommune des Monats: 2012 hat die Bürgerschaft bereits eine Energie-Genossenschaft gegründet, um die Abwärme von lokalen Biogasanlagen zu nutzen.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
4.753
Schlagworte: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren