Bioenergieverband wehrt sich gegen Holz verarbeitende Industrie

Freitag, 23. April 2010 | Autor: Joachim Berner

Der deutsche Bundesverband Bioenergie (BBE) verwahrt sich gegen Forderungen von Funktionären der Holz verarbeitenden Industrie, die Förderung der energetischen Holznutzung zu drosseln. „Es gibt keine Engpässe in der Holzversorgung und wird sie auch mittelfristig nicht geben, wenn man bereit ist, den Waldbauern faire Preise für gute Ware zu zahlen“, antwortet BBE-Vorsitzender Helmut Lamp auf eine Presseerklärung des Verbands der Holzwerkstoffindustrie vom 18. März 2010, in der dieser Engpässe und steigende Holzpreise durch die Holzverbrennung anprangert.  

“Die Holzenergie bewahrt das Holzpreisniveau vor einem Absturz ins Bodenlose und sichere somit die Existenz der Waldwirtschaft”, meint dagegen Lamp. Da faire Holzpreise am wirkungsvollsten Aufforstungen forcieren würden, sei die Bioenergie förderlich für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder in Deutschland.

Lamp fordert, die Holzenergie-Potenziale zu erweitern. Dazu sei eine Änderung des Bundeswaldgesetzes nötig, damit Schnellwuchsplantagen und Agroforstsysteme zukünftig nicht mehr als Wald, sondern als landwirtschaftliche Nutzfläche deklariert würden. Außerdem verlangt er nach öffentlichen Unterstützungsmaßnahmen für kleine Privatwaldbesitzer.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre persönlichen Daten

Ihr Kommentar

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren