Versinterung

Als Versinterung oder Verschlackung wird ein verklumpen der Asche bezeichnet. Dafür ausschlaggebend ist die Ascheerweichungstemperatur. Je niedriger diese ist, umso schneller kommt es zu Versinterungen. Wird die Ascheerweichungstemperatur erreicht, bildet sich eine zähflüssige Masse, welche nach dem Auskühlen aushärtet, eine harte Kruste bildet und sich auf dem Brennerrost des Pelletkessels ablagert. Diese Ablagerungen beeinträchtigen den Verbrennungsprozess und können so zu Betriebsstörungen führen. Die minimale Ascheerweichungstemperatur ist z.B. in der neuen ENplus-Zertifizierung mit mindestens 1.200°C festgelegt.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: