elektronische Füllstandsmessung

Die elektronische Füllstandsmessung funktioniert mit Hilfe von Drucksensoren, welche entweder auf den Schrägboden im Pelletslager bzw. an mehreren Stellen im Lager befinden. Liegen noch Pellets auf dem Drucksensor, gibt dieser ein Signal an zentrale Einheit weiter, dass genügend Pellets im Lagerraum sind. Sobald durch die Pellets kein Druck auf den Sensor ausgeübt wird, wird ein entsprechendes Signal an den Anlagenbesitzer weitergegeben, dass Pellets bestellt werden müssen. Mehrere Sonden an unterschiedlichen Messpunkten ermöglichen eine differenzierte Füllstandsüberwachung. Durch die Anordnung der Sensoren im Lagerraum kann erreicht werden, bei welchem Füllstand die Warnung erfolgen soll.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren