Energiebereitstellungssystem

Als Energiebereitstellungssystem wird jener Teil der Anlage bezeichnet, in welchem sich z.B. der Pelletskessel befindet. Wichtig ist dass der Kessel so lange Laufzeiten wie nur möglich hat. Das bedeutet er soll innerhalb eines Tages nicht öfter als 10-mal eingeschalten werden. Durch längere Laufzeiten werden höhere Wirkungsgrade erreicht, dies kann wiederum durch einen Pufferspeicher erreicht werden. Dieser nimmt die Wärme vom Kessel auf und speichert sie bis sie wieder benötigt wird.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren