Rücklaufanhebung

Eine Rücklaufanhebung dient bei flüssigkeitsgeführten Wärmeanlagen dazu, eine gewollte Mindesttemperatur im Wärmeerzeuger schnell zu erreichen bzw. zu halten. Dies geschieht, indem man einen Teil des warmen Vorlaufs in den kalten Rücklauf leitet, um eine Temperaturerhöhung zu erzielen. Eine Rücklaufanhebung wird eingesetzt, um den Kessel vor einer unzulässigen Kondensatbildung zu schützen.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü:

Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren