Kamineffekt

Der Kamineffekt bezeichnet und beschreibt einen physikalischen Effekt einer vertikal gerichteten natürlichen Luftströmung. Diese entsteht durch den Temperatur- und somit Dichteunterschied zwischen dem warmen Abgas und der kalten Außenlufttemperatur. Warme Luft hat eine geringere Dichte als kalte Luft, und somit das Bestreben aufzusteigen. Dadurch entsteht am unteren Ende des Kamins ein Unterdruck und die kalte Luft wird angesaugt. Durch den Verbrennungsvorgang wird die kalte Luft erwärmt und steigt anschließend durch den Kamineffekt auf. Der Kaminzug wird durch den Durchmesser, der Höhe des Kamins und durch eine Abgasregelklappe bestimmt und geregelt. Ist der Naturzug nicht ausreichend kann dieser durch ein Saugzuggebläse unterstützt werden.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: