Heizkurve

Durch die Heizkurve wird der Zusammenhang der Außentemperatur und der Vorlauftemperatur für den Heizkreis eines Gebäudes beschrieben. Damit die Räume eines Gebäudes bei unterschiedlichen Außentemperaturen auf einem bestimmten Raumtemperaturniveau gehalten werden, müssen die Heizflächen mit einer bestimmten Vorlauftemperatur versorgt werden. Die Heizkurve hängt von der Heizlast, dem Heizungssystem und von den speziellen Bedingungen der Personen ab. Es ist möglich dass in einem Gebäude mehrere Heizkurven benötigt werden (z.B. Fußboden- und Radiatorenheizungskreis). Die Heizkurve wird an einem Heizungsregler eingestellt. Dieser verändert in Abhängigkeit der Außentemperatur die Vorlauftemperatur der jeweiligen Heizkreise. Eine Richtig eingestellte Heizkurve sorgt für verminderte Wärmeverluste und eine verbesserte Regelung der Raumtemperaturen. Dadurch kann wertvolle Energie eingespart werden. Folgende Einstellungen kann man bei einer Heizkurve durchführen: Steilheit, Parallelverschiebung, Nachtabsenkung, Krümmung.

Ähnliche Begriffe:

« zurück zur Übersicht

Newsletter
Bleiben Sie immer up to date. jetzt Newsletter abon­nie­ren

schnell und einfach den richtigen Pelletofen finden!

zum Produktfinder

zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | English | Français | Italiano

Hauptmenü: