German Pellets beliefert Fernheizwerk Neukölln mit Holzpellets

13/04/2012 | : Joachim Berner

Fernheizwerk Neukölln (Foto: www.fhw-neukoelln.de) Mehrere tausend Tonnen Holzpellets pro Jahr will die Fernheizwerk Neukölln AG in Zukunft verbrennen. Dazu hat sie mit dem Pelletsproduzenten German Pellets GmbH einen Liefervertrag geschlossen. Bis auf die strengen Wintermonate von Dezember bis Februar, so rechnet der Betreiber, könnten die Presslinge die Kohle ersetzen. “Das Fernheizwerk Neukölln leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz”, sagt Vorstand Ulrich Rheinfeld. Perspektivisch würden erneuerbare Energien in seinem Unternehmen eine immer größere Rolle spielen.

Einen zusätzlichen Nutzen verspricht er sich von dem Umstand, dass Holzpellets fast rückstandsfrei verbrennen und deutlich geringere Schadstoffe als Steinkohle verursachen. Dies entlaste die Rauchgas-Reinigungsanlagen. Rheinfeld geht davon aus, dass sein Unternehmen die für den Energieträger Holz angestrebte Dauerbetriebsgenehmigung erhält und den bislang positiven Probebetrieb zum  Jahresende erfolgreich abschließen kann.

Die Fernheizwerk Neukölln AG ist der lokale Wärmeversorger für den Berliner Bezirk Neukölln und Teile des Bezirks Kreuzberg. Seit über 100 Jahren erzeugt das Heizwerk am Weigandufer Wärme, seit 2006 außerdem Strom. Es beliefert rund 30.000 Haushalte sowie Gewerbebetriebe, Hotels und Kaufhäuser mit Fernwärme. Das Unternehmen zählt zu den 50 größten Fernwärmeversorgern in Deutschland. Bislang nutzte das Unternehmen fast ausschließlich fossile Energieträger.

,

  1. [...] “Mit PowerPlus erhalten Verbraucher Pellets einer neuen Generation. Vor allem die deutliche Reduzierung der Staubentwicklung macht das Verfahren ungemein attraktiv”, sagt Dr. Michael Walewski, Unternehmenssprecher von German Pellets. [...]

Sie haben News für die Pellets-Branche?

Senden Sie diese an news@pelletshome.com


to navigation Select language: Home | Sitemap | Deutsch | Français | Italiano

Navigate here: